Psychokinesiologie

Psychokinesiologie

Bei psychosomatischen Erkrankungen ist eine Einfühlung und Entdeckung der unerlösten seelischen Konflikte, und die Integration dieser ein ganz wichtiger Faktor. Ich behandle mit Psychokinesiologie, auch Neuro-Emotionaler Integration (NEI) genannt, nach Dr. Roy Martina, einem niederländischen Arzt.

Dialog mit dem Unterbewusstsein


Hierbei wird im Muskeltest (Kinesiologie) ein Dialog mit dem Unterbewusstsein möglich. Man kann damit emotionale Blockaden aus Vergangenheit, bis zurück in die Zeit der Schwangerschaft, oder aus der Gegenwart augenblicklich bewusst machen und integrieren (d.h. loslassen), damit diese blockierten Energien das Zusammenwirken des Körper - Seele - Geist - Organismus nicht mehr stören und körperliche Beschwerden verursachen kann.

Traumatische Erlebnisse entkoppeln

Auch kann man mit Psychokinesiologie traumatische Erlebnisse entdecken, die (noch) keine körperlichen Beschwerden machen, aber die Seele belasten, und sie durch die Behandlung entkoppeln. Durch diese Harmonisierung können wir Momente von tiefem Frieden und Einheit erleben, was eine wichtige Voraussetzung ist zur Selbstheilung. Eine Sitzung dauert eine bis eineinhalb Stunden.